Font Size

Cpanel
Aktuelle Seite: Start Schulaktivitäten Aktuelles

Schulaktivitäten

Bildung als Brücke in den Beruf
BBZ Völklingen veranstaltete Infotag im Rahmen der „Interkulturellen Woche“ der Stadt Völklingen

„Dranbleiben, seine Ziele verfolgen und sich von den Schwierigkeiten der deutschen Sprache nicht abschrecken lassen,“ so lautete der Ratschlag von Moustafa Omar und Saad Basel, die stellvertretend für die große Gruppe geflüchteter Schülerinnen und Schüler am BBZ Völklingen ihre Erfahrungen mit dem saarländischen Ausbildungssystem schilderten.
2klein1kleinDie persönlichen Erfolgsgeschichten der beiden jungen Männer beeindruckten die anwesenden Schüler und Eltern und unterstrichen eindrücklich das Motto der Veranstaltung am 28.09.2017.
Bildung ist die wichtigste Brücke in ein erfolgreiches Berufsleben, auch und gerade für junge Flüchtlinge. Dies wurde in den angebotenen Vorträgen und Workshops deutlich. Vertreter der IHK, der HWK, der Bundesagentur für Arbeit sowie des Bildungsministeriums informierten ausführlich über die Möglichkeiten des Schulsystems und die vielfältigen Chancen, die das Bildungssystem bietet. Auch individuelle Beratungsgespräche waren möglich.
Am Ende waren sich alle Beteiligten einig: eine gelungenen Veranstaltung, die in dieser Form unbedingt wiederholt werden sollte.

Informationsabende Fachoberschule/
Berufliches Oberstufengymnasium
der Fachrichtung Technik am
  BBZ Völklingen

Ch El

Wir laden Sie herzlich zu unseren Informationsabenden ein, um Sie über die Inhalte der Fachoberschule und des beruflichen Oberstufen- gymnasiums am BBZ Völklingen zu informieren.

Die Infoabende finden statt am:

  • Donnerstag, 7. Dezember 2017
  • Montag, 15. Januar 2018
  • Mittwoch, 21. Februar 2018
  • Donnerstag, 22. März 2018
  • Montag, 16. April 2018

Die Veranstaltungen beginnen jeweils um 18.00 Uhr.

Raum: Lehrerzimmer (Flur 200)

Ort:  BBZ Völklingen, Am Bachberg 1,  66333 Völklingen

Weitere Informationen zu unserem Schulangebot erhalten Sie hier auf der Homepage oder gerne über unser Sekretariat (Tel.: 06898-91280).

Aus organisatorischen Gründen bitten wir Sie, von Anfragen per Mail abzusehen. Der Abteilungsleiter Herr Spangenmacher beantwortet Ihre Fragen gerne telefonisch.

Ihr BBZ Völklingen

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Spendenmarathon zur Realisierung des "Grünen Klassenzimmers"

Im Rahmen des Seminarfachprojektes der Klasse 13 des Oberstufengymnasiums plant der Kurs den Bau eines Klassenzimmers in der Natur. „Wir erhoffen uns von diesem Projekt ein motiviertes und abwechslungsreicheres Arbeiten seitens der Schüler und Lehrpersonen“, so die Projektleiterin Leonie Auer.
Da der dafür vorgesehene Bereich uneben und zugewachsen ist, wird eine komplette Bearbeitung des Geländes erforderlich sein.

fotoHier muss noch einiges getan werden.

Deswegen ist die Seminargruppe auf die finanzielle Unterstützung angewiesen, um dieses Projekt zu realisieren.
Das Geld wird einerseits für Werkzeuge, aber auch für Bodenmaterial, Bänke und die Einebnung des Geländes benötigt. Die kalkulierten Kosten betragen ca. 1800 Euro, was nunmehr wieder verdeutlicht, dass jeder Euro zählt.
Ein naturnahes Klassenzimmer birgt Vorteile für alle Lehrer und Schüler des Berufsbildungszentrums. Durch eine kleine Spende hilfst DU dabei mit, das Schulgelände zu verschönern und für alle Lehrer/Schüler eine angenehmere Lernumgebung zu ermöglichen.

Aus diesem Grund haben wir auf der Crowdfunding-Plattform Leetchi einen Spendanaktion ins Leben gerufen https://www.leetchi.com/c/bbzvk. Wir erhoffen uns, dass DU fleißig spendest, damit das Projekt erfolgreich umgesetz werden kann.
Das gesamte Projektteam bedankt sich vielmals für eine tatkräftige Unterstützung in Form einer Spende: https://www.leetchi.com/c/bbzvk

Klassenfahrt Kurs Biotechnologie OG 13
Malaria, Heidelberg, Kolumbien und wieder zurück

Trotz des knappen Schuljahres gelang es, die traditionelle Abschlussfahrt des OG’s zu ermöglichen. Die knapp dreitägige Reise nutzten wir aus, um unsere Biologiekenntnisse für das Abitur am EXPLO-Lernlabor zu verbessern. Für andere wiederum war die Fahrt eine gute Möglichkeit, die schöne Altstadt, in Form einer Kneipentour (Untere Straße) kennenzulernen. So wurden viele Sehenswürdigkeiten, wie z.B. das Schloss, der Philosophenweg, der botanische Garten (Kolumbien) der Uni Heidelberg, den Zoo und viele weitere teils zu Fuß besichtigt, so dass am Ende des Tages im Schnitt bis zu 20km zurückgelegt worden waren. Neben dem Bahnfahren und Experimentieren im Labor, war es auch eine große Herausforderung für uns, sich an den Fahrradverkehr in einer Großstadt wie Heidelberg zu gewöhnen. Dieser sorgte anfänglich für große Verwirrung.1
Philosophenweg in Heidelberg

Des Weiteren erkannten wir einiges wieder, was uns während der Schullaufbahn im Biologieunterricht über den Weg gelaufen ist. So wurde z.B. der Sinn und Zweck, was hinter dem "ELISA-Test" zum Thema Malaria steht deutlich – eine bessere Verzahnung von Unterricht und Labortätigkeit gibt es wohl nicht.
Insgesamt ist eine solche gelungene Lehrfahrt ein unvergessliches Erlebnis, das zudem auch als Motivation dienen wird, um gute Leistungen im Abitur zu erbringen. In diesem Sinne bleibt zu hoffen, dass die nach-folgenden Jahrgänge auch die Möglichkeit haben werden, die jahrelang bestehende traditionelle Abschlussfahrt nach Heidelberg weiterzuführen.
Bedir Karakas und Carl Klauck

Weiterlesen: Klassenfahrt Heidelberg 2017

Klinikalltag statt Unterricht: Gesundheitskaufleute besuchen die
SHG-Kliniken in Völklingen

Die Auszubildenden zum Kaufmann/-frau im Gesundheitswesen (Klassenstufe 12) hatten in den SHG-Kliniken die Gelegenheit, den Klinikablauf eines hochspezialisierten Krankenhauses zu erleben und gleichzeitig die durch unzählige Vorschriften, den Fachkräftemangel und die Sparzwänge geprägten Verwaltungsaufgaben kennen zu lernen.

3Die Klinikleitung stellte zunächst die wesentlichen Kennzahlen und die aktuellen Innovationen (Operations-roboter da Vinci, geplanter Neubau der Intensivmedizin) vor. Im Anschluss durften wir in der Kardiologie an Herzkatheter-
Untersuchungen teilnehmen und Herzklappen, Schrittmacher und Stands sehen.

In einer Kartenabfrage definierten die Schüler danach ihre persönlichen Kriterien zur Bewertung ihres idealen Arbeitgebers. Im Anschluss präsentierte sich die Klinik als überaus attraktiver Arbeitgeber, der sich für die Mitarbeiterzufriedenheit einiges einfallen lässt und bereits einige Preise für seine Bemühungen zur Vereinbarkeit von Familie und Beruf erhalten hat. Nicht zuletzt wurde dies auch beim Besuch der hauseigenen Kinderbetreuungseinrichtung „Sterntaler“ deutlich.

2Das Hygieneteam von Dr. Hausinger demonstrierte den Schülern per Blackbox eindrucksvoll, wie viele Keime sich auch nach ihrer vermeintlich gründlichen Handwäsche noch auf den Fingerkuppen befinden und wie aufwendig der alltägliche Kampf gegen die Krankenhauskeime ist.

Ein herzliches Dankeschön an Herrn Steffen und das beteiligte Klinikteam für die engagierte Gestaltung dieses abwechslungsreichen Schultages.

4